Aktuell

Neuer Krimi von Leena Lehtolainen

Es ist erfreulich zu hören, dass immer wieder Rechte finnischer Titel nach Deutschland verkauf werden. Oft werden sie durch das Übersetzungsförderungs-programm von FILI – Finnish Literature Exchange – unterstützt. Aktuell gibt FILI den Rechteverkauf  von „Viattomuuden loppu“ (auf Deutsch: Das Ende der Unschuld) von Leena Lehtolainen an Rowohlt bekannt. Die Krimis mit der Kommissarin Maria

[weiterlesen …]

Im nächsten Jahr werden mehr als 100 finnische Bücher aller Genres in deutscher Sprache erscheinen. Wir stellen Ihnen hier viele dieser Bücher vor:  In kurzen Lesetipps oder ausführlicheren Rezensionen.

Aktuell

Marjaleena Lembcke: Carmen Grandezzas Katzenheim

Die Finnin Marjaleena Lembcke lebt seit 1967 mit ihrer Familie in der Nähe von Münster in Westfalen. Lembcke ist geboren 1945 in Kokkola/Finnland. Nach ihrem Umzug 1967 nach Deutschland studierte sie Bildhauerei an der Kunstakademie Münster. Ihre ersten Bücher schrieb sie auf Finnisch, doch heute arbeitet sie in deutscher Sprache. Sie schreibt sowohl für Kinder

[weiterlesen …]

Sinuhe Der Ägypter ist Buch des Jahrhunderts in Finnland

Buch des Jahrhunderts in Finnland ist Sinuhe Der Ägypter von Mika Waltari Yle, die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt Finnlands, hatte die Öffentlichkeit aufgerufen, über das Buch des Jahrhunderts in Finnland abzustimmen. Gewonnen hat Sinuhe Der Ägypter von Mika Waltari. Der historische Roman erschien 1945 und wurde schnell ein Welterfolg. Er wurde in über 40 Sprachen übersetzt und

[weiterlesen …]

J.M. Ilves: Bordertown – Der Puppenmeister

Im November erscheint bei Suhrkamp der Kriminalroman Bordertown – Der Puppenmeister – von J. M. Ilves. Die Übersetzung aus dem Finnischen liefert Anke Michler-Jantunen. Kommissar Sorjonen – ein brillanter Ermittler, der jedoch nicht nur mit den Toten, sondern auch mit den Lebenden so seine Schwierigkeiten hat – lässt sich ins beschauliche Lappeenranta an der russischen

[weiterlesen …]

Das erste Mumin-Museum der Welt befindet sich in Tampere

Bereits am 17. Juni wurde in der zweitgrößten finnischen Stadt Tampere das weltweit bisher einzige Mumin-Museum eröffnet. Das Museum befindet sich zentral gelegen in der Stadtmitte im Tampere-Haus. Die „Mutter der Mumin“, Tove Jansson (geb. 09.08.1914 in Helsinki), interessierte sich schon als Kind fürs Schreiben und Illustrieren, vor allem wollte sie aber Malerin sein. Sie

[weiterlesen …]

Was liest Finnland? / Mitä Suomi lukee? / September 2017

Jeden Monat bringt der finnische Buchhandelsverband Statistiken darüber, was in Finnland gelesen wird. Seit Dezember 2013 listet DFGliest die in Finnland am meisten verkaufte übersetzte Belletristik des Monats auf.   Hier die Top Ten vom September 2017: 1     David Lagercrantz: Tyttö joka etsi varjoaan – Verfolgung (Millennium, Band 5) 2    Camilla Läckberg: Noita –

[weiterlesen …]

Lesetipps

Marjaleena Lembcke: Carmen Grandezzas Katzenheim

Die Finnin Marjaleena Lembcke lebt seit 1967 mit ihrer Familie in der Nähe von Münster in Westfalen. Lembcke ist geboren 1945 in Kokkola/Finnland. Nach ihrem Umzug 1967 nach Deutschland studierte sie Bildhauerei an der Kunstakademie Münster. Ihre ersten Bücher schrieb sie auf Finnisch, doch heute arbeitet sie in deutscher Sprache. Sie schreibt sowohl für Kinder

[weiterlesen …]

Die wilden Schwäne – Villijoutsenet

Der kleine Sefa-Verlag in Lübeck bringt eine Reihe bilingualer Kinderbücher heraus. Dort ist auch Die wilden Schwäne – Villijoutsenet erschienen. Das zweisprachige Bilderbuch nach einem Märchen von Hans Christian Andersen gibt es auf Deutsch und Finnisch in einem Band. „Die wilden Schwäne“ von Hans Christian Andersen ist eines der weltweit meistgelesenen Märchen. In zeitloser Form

[weiterlesen …]

In der Presse

Aktion „Tasche voller Bücher“ in Lahr

Deutsch-Finnische Gesellschaft will auf Festjahr „SUOMI 100 – 100 Jahre Finnland“ aufmerksam machen. Lahrer Mediathek erhält „Tasche voller Bücher“ aus Finnland geschenkt. Hier lesen auf Lahr.de  

NZZ: Von Männern und Menschen

Neue Zürcher Zeitung stellt auf nzz.ch Olli Jalonens Roman «Von Männern und Menschen» vor: „In einem Sittenbild des Sommers 1972 beschreibt Olli Jalonen humorvoll ein  Finnland, das noch tiefe Provinz ist. Nach einem Schicksalsschlag muss sich der 17-jährige Ich-Erzähler dem Leben stellen.“ Hier weiterlesen Quelle: nzz.ch  

Rezensionen

Rezension: Carita Harju: Sauna – Ein finnisches Erlebnis

Das Sonderthema der aktuellen Ausgabe der Deutsch-Finnischen Rundschau lautete Sauna. In der Ausgabe stellt die Redaktion das umfangreich und wertvoll bebilderte Buch von Carita Harju vor, das im finnischen Verlag Kirjakaari erschienen ist. Hier Dr. Ulrike Klein, Mitglied der Chefredaktion, über das Buch. Auf 127 Seiten führt die Autorin unter­schiedlichste Informationen über das Saunaerlebnis in

[weiterlesen …]

Rezension: Jussi Valtonen: Zwei Kontinente

Jussi Valtonens (geb. 1974) dritter Roman firmiert unter dem finnischen Originaltitel He eivät tiedä mitä tekevät (Sie wissen nicht, was sie tun). Joe Chayefski, ein amerikanischer Naturwissenschaftler, hat nicht „das Leben, das er immer wollte“: Er verschließt „die Augen vor der Realität. Davor, was in seiner Familie tatsächlich“ geschieht. Er lebt „in einer Fantasiewelt, in

[weiterlesen …]

Mein finnisches Lieblingsbuch

Eine Liebeserklärung an Finnland!

Es gibt einige Bücher und Reiseführer über Finnland. Sie geben Reisetipps und informieren über das Land und Leute und die dortigen Bräuche und Gewohnheiten und helfen so, die nächste Finnlandreise vorzubereiten. In der Kategorie „Reiseführer“ scheint der  im Juli diesen Jahres erschienene 111 GRÜNDE, FINNLAND ZU LIEBEN von Tarja Prüss etwas besonderes zu sein. Zeitungen,

[weiterlesen …]

„Die Schutzlosen“, ein Thriller von Kati Hiekkapelto

„Wer dieses Buch liest, wird es nicht so schnell aus der Hand legen.“ schreibt Hämeen Sanomat und hat so recht. Kati Hiekkapelto, Jg. 1970, bekam 2015 den Finnischen Finnischen Krimipreis für ihr Werk. Die Handlung ist total aktuell und sehr realitätsnah: Die im ungarischen Grenzgebiet Serbiens geborene  Kriminalkommissarin Anna Fekete übernimmt den Fall, bei dem

[weiterlesen …]

Termine & Veranstaltungen

Lesung und Musik bei Pankebuch, Berlin

Mittwoch 4. Oktober  20 Uhr in der Buchhandlung Pankebuch, Berlin: KAAMOS (Polarnacht) – Poesie und Musik aus Finnland mit der Dichterin Dorothea Grünzweig und der Geigerin Laura Kokko. Dorothea Grünzweig liest aus ihrem Gedichtband „Kaamos Kosmos“, begleitet wird sie auf der Violine von Laura Kokko. „Kaamos“ bezeichnet die Zeit der Dunkelheit, die sonnenlose Zeit in

[weiterlesen …]

Seminar im Nordkolleg: Das Kalevala – eine Reise in den Norden

Am 6. Dezember 2017 feiert Finnland den 100. Jahrestag seiner Unabhängigkeit: Drei Wochen vor diesem 100. Jahrestag lädt der Fachbereich Literatur & Medien des Nordkollegs zu einem Literaturseminar (3 Tage, vom 17. -19. November 2017 ) rund um das »Kalevala« ein. Das im 19. Jahrhundert von Elisa Lönnrot aus mündlich überlieferten Liedern zusammengestellte Werk gilt als

[weiterlesen …]

Keine Kategorien