Aktuell

Lesung mit Musik: Finnland im Licht seiner Poesie, Berlin

Vistéls CelloMusikSalon, Das finnische Buch e.V. und das Finnland-Institut in Deutschland laden herzlich ein. Das Leben ist äußerst vollkommen. Finnland im Licht seiner Poesie. Lesung mit Musik Donnerstag, 1. Juni 2017, 19.00 Uhr: Vistéls CelloMusikSalon, Leipziger Str. 61, 10117 Berlin Es wirken mit: Stefan Moster, Moderation Meri Koivisto, deutsche Lesung Almuth Kraußer-Vistél, Klavier Douglas Vistél, Cello

[weiterlesen …]

Im nächsten Jahr werden mehr als 100 finnische Bücher aller Genres in deutscher Sprache erscheinen. Wir stellen Ihnen hier viele dieser Bücher vor:  In kurzen Lesetipps oder ausführlicheren Rezensionen.

Aktuell

Slanted #29 – Helsinki

Das Slanted-Team brach im Spätsommer 2016 nach Helsinki auf und entdeckte eine reichhaltige Kreativkultur mit Menschen, die ein großes Bewusstsein für Design in ihrem Blut zu haben scheinen. Slanted traf zahlreiche Designer, von Legenden wie Eric Bruun hin zu den jungen Wilden und bekannten Persönlichkeiten der zeitgenössischen Designszene. Und so entstand Slanted #29 – Helsinki

[weiterlesen …]

Was liest Finnland? / Mitä Suomi lukee? / April 2017

  Jeden Monat bringt der finnische Buchhandelsverband Statistiken darüber, was in Finnland gelesen wird. Seit Dezember 2013 listet DFGliest die am meisten verkaufte übersetzte Belletristik des Monats auf. Hier die Top Ten des Monats April 2017 1. Jo Nesbø: Tørst – Jano (Dt. Durst) 2. Lars Kepler: Hasenjagd – Kaniininmetsästäjä 3. Elena Ferrante:  Uuden nimen

[weiterlesen …]

„Der wunderbare Massenselbstmord“: Das Hechinger Theatertrepple spielt Arto Paasilinna

Ausgerechnet am Johannistag, dem mittsommerlichen Fest des Lichtes und der Freude, das bei den Finnen eine ganz besondere Bedeutung hat, beschließt Direktor Onni Rellonen seinem Leben ein Ende zu setzen. Doch dem Menschen gelingt nicht alles. Zufälligerweise trifft er aber auf einen Gleichgesinnten, und damit hat das Vorhaben der beiden vorläufig seinen Reiz verloren. Die

[weiterlesen …]

Frans Eemil Sillanpää: Jung entschlafen

Sehr passend zum in diesem Jahr 100-jährigen Finnland bringt der Guggolz-Verlag im Dezember Jung entschlafen (Nuorena nukkunut) von Frans Eemil Sillanpää heraus. „Frans Eemil Sillanpää (1888–1964) – der einzige finnische Literatur-Nobelpreisträger – hat mit »Jung entschlafen« seiner großen finnischen Erzählung einen weiteren Baustein zugefügt. Der Schwindsuchttod des 22-jährigen schönen Landmädchens Silja steht am Anfang des

[weiterlesen …]

Liederbuch: Klangfenster Finnland

Hier einmal ein Buchtipp für alle Liebhaber finnischer Lieder: Vom Kniereiter zum Kanon, vom Kinderlied zum Tanzlied, vom Weihnachtslied zum geistlichen Lied, liegt im finnischen Festjahr 2017 -100 Jahre Finnland – erstmalig eine Auswahl von finnischen Stücken mit deutscher Übersetzung vor, die den Klang des Nordens für mitteleuropäische Ohren zugänglich und verständlich machen soll. Wie

[weiterlesen …]

Lesetipps

Slanted #29 – Helsinki

Das Slanted-Team brach im Spätsommer 2016 nach Helsinki auf und entdeckte eine reichhaltige Kreativkultur mit Menschen, die ein großes Bewusstsein für Design in ihrem Blut zu haben scheinen. Slanted traf zahlreiche Designer, von Legenden wie Eric Bruun hin zu den jungen Wilden und bekannten Persönlichkeiten der zeitgenössischen Designszene. Und so entstand Slanted #29 – Helsinki

[weiterlesen …]

Was liest Finnland? / Mitä Suomi lukee? / April 2017

  Jeden Monat bringt der finnische Buchhandelsverband Statistiken darüber, was in Finnland gelesen wird. Seit Dezember 2013 listet DFGliest die am meisten verkaufte übersetzte Belletristik des Monats auf. Hier die Top Ten des Monats April 2017 1. Jo Nesbø: Tørst – Jano (Dt. Durst) 2. Lars Kepler: Hasenjagd – Kaniininmetsästäjä 3. Elena Ferrante:  Uuden nimen

[weiterlesen …]

In der Presse

Aktion „Tasche voller Bücher“ in Lahr

Deutsch-Finnische Gesellschaft will auf Festjahr „SUOMI 100 – 100 Jahre Finnland“ aufmerksam machen. Lahrer Mediathek erhält „Tasche voller Bücher“ aus Finnland geschenkt. Hier lesen auf Lahr.de  

NZZ: Von Männern und Menschen

Neue Zürcher Zeitung stellt auf nzz.ch Olli Jalonens Roman «Von Männern und Menschen» vor: „In einem Sittenbild des Sommers 1972 beschreibt Olli Jalonen humorvoll ein  Finnland, das noch tiefe Provinz ist. Nach einem Schicksalsschlag muss sich der 17-jährige Ich-Erzähler dem Leben stellen.“ Hier weiterlesen Quelle: nzz.ch  

Rezensionen

Clara Kanerva: Das Bernsteincollier

Das Bernsteincollier ist bereits das vierte Buch, in dem Irma Müller-Nienstedt unter dem Pseudonym Clara Kanerva aus dem Leben der jungen Ärztin Outi Lintu erzählt. Müller-Nienstedt, 1946 in Turku geboren, studierte an der dortigen Universität Biologie und Psychologie. 1979 zog sie in die Schweiz, arbeitete dort zunächst als Biologin und bildete sich später am C.

[weiterlesen …]

Daniela Arnold: Seelenlicht

Sie ist tief in der Belletristik verwurzelt, und eine bestechend gute Schreibe ist ihr geistiges Talent: Daniela Arnolds Genre ist der Thriller, und mit ihrem neuen Buch hat sich die Autorin und freie Journalistin dem Finnland-Thriller verschrieben. Ein dunkles Geheimnis umhüllt den „abgeschiedenen“ und fiktiven Ort Verikylä (Blutdorf) bei Turku, als die aus München stammende

[weiterlesen …]

Mein finnisches Lieblingsbuch

Eine Liebeserklärung an Finnland!

Es gibt einige Bücher und Reiseführer über Finnland. Sie geben Reisetipps und informieren über das Land und Leute und die dortigen Bräuche und Gewohnheiten und helfen so, die nächste Finnlandreise vorzubereiten. In der Kategorie „Reiseführer“ scheint der  im Juli diesen Jahres erschienene 111 GRÜNDE, FINNLAND ZU LIEBEN von Tarja Prüss etwas besonderes zu sein. Zeitungen,

[weiterlesen …]

„Die Schutzlosen“, ein Thriller von Kati Hiekkapelto

„Wer dieses Buch liest, wird es nicht so schnell aus der Hand legen.“ schreibt Hämeen Sanomat und hat so recht. Kati Hiekkapelto, Jg. 1970, bekam 2015 den Finnischen Finnischen Krimipreis für ihr Werk. Die Handlung ist total aktuell und sehr realitätsnah: Die im ungarischen Grenzgebiet Serbiens geborene  Kriminalkommissarin Anna Fekete übernimmt den Fall, bei dem

[weiterlesen …]

Termine & Veranstaltungen

Lesung mit Musik: Finnland im Licht seiner Poesie, Berlin

Vistéls CelloMusikSalon, Das finnische Buch e.V. und das Finnland-Institut in Deutschland laden herzlich ein. Das Leben ist äußerst vollkommen. Finnland im Licht seiner Poesie. Lesung mit Musik Donnerstag, 1. Juni 2017, 19.00 Uhr: Vistéls CelloMusikSalon, Leipziger Str. 61, 10117 Berlin Es wirken mit: Stefan Moster, Moderation Meri Koivisto, deutsche Lesung Almuth Kraußer-Vistél, Klavier Douglas Vistél, Cello

[weiterlesen …]

„Der wunderbare Massenselbstmord“: Das Hechinger Theatertrepple spielt Arto Paasilinna

Ausgerechnet am Johannistag, dem mittsommerlichen Fest des Lichtes und der Freude, das bei den Finnen eine ganz besondere Bedeutung hat, beschließt Direktor Onni Rellonen seinem Leben ein Ende zu setzen. Doch dem Menschen gelingt nicht alles. Zufälligerweise trifft er aber auf einen Gleichgesinnten, und damit hat das Vorhaben der beiden vorläufig seinen Reiz verloren. Die

[weiterlesen …]

Keine Kategorien