10. Oktober: Tag der finnischen Literatur

10. Oktober 2015 | Von | Kategorie: Aktuell
kivi_edelfelt_kortista_pieni

Aleksis Stenvall. Zeichnung von Albert Edelfelt aus den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts

Der 10. Oktober, Geburtstag von Aleksis Kivi (geb. 1834), wird seit 1978 als Tag der finnischen Literatur begangen.

Seit Jahrzehnten gehört „Die sieben Brüder“ von Aleksis Kivi zur Pflichtlektüre in den Schulen, und „Nummisuutarit“ hatte gerade wieder Premiere im Nationaltheater in Helsinki. Auch die DFG hat den finnischen Literaturhelden durch eine eigene Veröffentlichung geehrt: Die Bauernkomödie „Bierfahrt nach Schleusingen“ („Olviretki Schleusingenissa“), erschien von der DFG finanziell gefördert in Zusammenarbeit mit der Stadt Schleusingen im Jahre 2000.

Erst mehrere Jahrzehnte nach seinem Tod wurde Aleksis Kivi die Anerkennung zuteil, die er zu seinen Lebenszeiten verdient hätte. Seine Werke wurden wegen ihrer volksnahen Sprache als ungehobelt und für einen zivilisierten Menschen als barbarisch angesehen. Andererseits gab es erste Strömungen, die eine bessere Stellung der finnischen Sprache und der finnischsprachigen Literatur forderten und darauf hofften, dass Finnisch neben Schwedisch mehr offizielle Anerkennung bekäme.

Aleksis Kivi starb nur 38jährig im Jahre 1872. Die Stadt Nurmijärvi hat in seinem Geburtshaus ein Aleksis-Kivi-Museum eingerichtet. Seit 1939 ist Aleksis Kivi FinnlandsNationalschriftsteller, und 1978 bestimmte der Finnische Schriftstellerverband seinen Geburtstag zum Tag der finnischen Literatur.

Hier noch mehr zu Aleksis Kivi

Aleksis Stenvall. Zeichnung von Albert Edelfelt aus den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts.

Schreibe einen Kommentar