Archiv für August 2014

Stadtbücherei Fellbach: Ella in den Ferien

25. August 2014 | Von

Im Rahmen des Fellbacher Kultursommers wird aus dem finnischen Kinderbuch „Ella in den Ferien“ von Timo Parvela vorgelesen. Aus dem Inhalt: „Ella fährt in die Ferien, mit der ganzen Klasse! Alle zusammen auf einem kleinen Schiff! Zwischen einsamen Inseln wollen sie übers Meer schippern, an Land gehen, wo es ihnen gefällt, und sich richtig gut

[weiterlesen …]



BUCHMESSE BLOG: Kreatives Kallio

23. August 2014 | Von

Alva Gehrmann schreibt auf BUCHMESSE BLOG über den Stadtteil Kallio in der Innenstadt von Helsinki. Sie  stellt die Bibliothek des Stadtteils „Kallion kirjasto“ vor, die 1912 das erste Gebäude in Finnland war, das als Bibliothek gebaut wurde. Von den vielen Autoren, die gerne regelmäßig die Bibliothek besuchen, kommt Ville Tietäväinen zu Wort, dessen Studio sich

[weiterlesen …]



Koblenz liest: Selja Ahava und Salla Simukka

23. August 2014 | Von

Der Ehrangastauftritt Finnlands auf der Frankfurter Buchmesse hat auch die DFG-Bezirksgruppe Koblenz unter Leitung von Jürgen Schreckegast veranlasst, finnische Literatur nach Koblenz zu holen: Gleich zwei Veranstaltungen stellen finnische Literatur vor und auch der Hörgenuß kommt nicht zu kurz: Montag, den 13. Oktober um 20:00 Uhr  in der Buchhandlung Reuffel, Obere Löhr in Koblenz: „Der

[weiterlesen …]



Vortrag: „Eine Fischsuppe kochen“ – die finnougrischen Sprachen

22. August 2014 | Von

Wir sich mit finnischer Literatur beschäftigt, möchte sicher auch mehr über die finnische Sprache wissen und auch über die Gemeinsamkeiten von Finnisch und Estnisch. Hierzu bietet sich beim Europäischen Kultursommer Fellbach die Gelegenheit: Das Finnische wie auch das Estnische gehören zu den finnougrischen Sprachen. Ihnen widmet sich der Vortrag mit Gespräch am Mittwoch, 10. September

[weiterlesen …]



Arto Paasilinna: Der Mann mit den schönen Füßen

22. August 2014 | Von

Auf hronline.de   stellt Jan Schmelcher „Der Mann mit den schönen Füßen“ von Arto Paasilinna vor. Der Roman erschien im Juli bei Lübbe Verlag: „Aulis Rävänder ist glücklich verheiratet, wohnt mit Frau und Tochter im eigenen Stadthaus und besitzt eine kleine Ferieninsel. Sein ganzer Stolz ist seine Lebensgrundlage, der alte Schlepper „Vulcanus“, der im Hafen von

[weiterlesen …]



Im Finnland-Institut: Buchstäblich – Die Vielfalt des Lesens

22. August 2014 | Von

  Im Rahmen des Satellitenprogramms COOL2014 aus Anlass von Ehrengast Finnland bei der Frankfurter Buchmesse lädt das Finnland-Institut mit Unterstützung der Alfred Kordelin Stiftung, des Finnlandschwedischen Kulturfonds Svenska kulturfonden und des Ministeriums für Bildung und Kultur Finnlands herzlich ein: Ausstellungseröffnung Buchstäblich – Die Vielfalt des lesens Donnerstag, 4. September 2014, 19−21 Uhr in Anwesenheit der

[weiterlesen …]



21. Berleburger Literaturpflaster ::: Finnland

21. August 2014 | Von

Das Berleburger Literaturpflaster (3. September bis 5. November 2014) widmet sich seit nunmehr einundzwanzig Jahren dem jeweiligen Schwerpunkt der Frankfurter Buchmesse. Der kulturelle Rundumschlag, in dem das Gastland präsentiert wird, erfreut sich wachsender Beliebtheit. So hatte auch das Berleburger Literaturpflaster „Brasilien“ eine enorme Resonanz. Kern der Veranstaltungsreihe bilden Lesungen von Autorinnen und Autoren des Gastlandes.

[weiterlesen …]



Buchpräsentation! Premiere! Bernd Gieseking „Das kuriose Finnland-Buch“

19. August 2014 | Von

Wie DFGliest bereits berichtet hat, hat Bernd Gieseking („Finne dich selbst!“) sein zweites „finnisches“ Buch geschrieben. Auf einer weiteren Finnland-Reise hat er das Land einmal im Uhrzeigersinn umrundet – immer auf der Suche nach den Antworten auf die drängendsten Fragen: Warum frieren die Finnen Birkenzweige ein? Was ist das beste Rezept für giftige Pilze? Was

[weiterlesen …]



Die Biografie von Tove Jansson

18. August 2014 | Von

Die Biografie von Tove Jansson, die im August im Verlag Urachhaus auf Deutsch erschien, entwickelt sich in Finnland zu einem Verkaufsschlager. Seit dem Erscheinen im Oktober 2013 wurde sie in Finnland bereits über 20 000 Mal verkauft. International konnten weitere Übersetzungsrechte nach Japan, China, Norwegen, Schweden, Russland und Estland verkauft werden.



Deutschlandradio Kultur: „Mehr Glück ist nicht“

17. August 2014 | Von

Hier eine Buchkritik im Deutschlandradio Kultur von Gabriele von Arnim zu Frans Eemil Sillanpääs „Frommes Elend“. Der Roman ist gerade im Guggolz Verlag, Berlin, erschienen (Fin. „Hurskas kurjuus“, aus dem Finnischen von Reetta Karjaleinen und Anu Katariina Lindemann). Hier weiterlesen auf deutschlandradiokultur.de, oder dort den Beitrag hören …