70 Jahre Mumin

15. Februar 2015 | Von | Kategorie: Aktuell
Mumin_Copyright_Moomin_Characters_TM

Mumin_Copyright_Moomin_Characters_TM

Im letzten Jahr feierte man 100 Jahre Tove Jansson und in diesem Jahr können wir 70 Jahre Mumin feiern!
Tove Jansson hatte ihre ersten Ideen zu Mumin bereits in den 1930er Jahren. In ihren Aquarellen der damaligen Zeit findet man magere, schwarze muminähnliche Figuren mit roten Augen und sie nutzte diese Figur Garmin in ihren Comics, in den die Figur zusammen mit Ihrer Signatur als Erkennungszeichen diente.
Später wurde die Figur freundlicher und bekam den Namen Mumin oder Mumintroll. Der Name stammte aus Toves Stockholmer Zeit und der Namenserfinder war Toves Onkel Einar Hammersten. Er hatte seiner Nichte über einen Mumintroll erzählt, der in der Speisekammer wohnte.
Das erste Buch Småtrollen och den stora översvämningen (Finnisch Muumit ja suuri tuhotulva) schrieb Tove Jansson während des finnischen Winterkrieges 1939/40. Im Herbst 1945 erschien es als erstes Muminbuch bei  Söderström & Co. in Helsinki.
50 Jahre später bekam eine Neuauflage des Buches ein Vorwort von Jansson, in dem sie ihre Motive schildert, warum sie Schriftstellerin wurde:
„Im Kriegswinter 1939 stockte meine Arbeit; es kam mir so sinnlos vor, Bilder zu malen. Vielleicht ist es verständlich, dass ich plötzlich Lust bekam, etwas zu schreiben, das mit »Es war einmal« begann. Das sollte ein Märchen werden, das war klar, aber ich rechtfertigte mich damit, dass ich nicht von Prinzen, Prinzessinnen und kleinen Kindern schrieb. Stattdessen wählte ich die zornige Symbolfigur meiner Karikaturen und nannte sie Mumintroll…“

Muumit ja suuri tuhotulva ist auf Deutsch erschienen bei Arena als Mumins Lange Reise.

Schreibe einen Kommentar