Ari Turunen: Kann mir bitte jemand das Wasser reichen?

28. Mai 2015 | Von | Kategorie: Aktuell

Ende Juli erscheint bei Nagel & Kimche Turunen_Wasser_reichen_P03.indd„Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Eine kurze Geschichte der Arroganz“  von Ari Turunen.

Aus dem Inhalt:
„Die Kulturgeschichte der Arroganz: von Alexander dem Großen bis zu Blair und Bush, von Enron bis zu uns.
Dies ist das beste Buch, das Sie je gelesen haben. Ach, das glauben Sie nicht? Dann sind Sie, als Besserwisser, erst recht der ideale Kunde für diese charmante und entlarvende Kulturgeschichte der Arroganz, der Überheblichkeit, der Hybris von Alexander dem Großen bis zu uns und Ihrer Wenigkeit. Anhand von Anekdoten und Beispielen aus der Geschichte zeigt der Autor aus Finnland, wie gefährlich sie sein kann, die Arroganz: Sie führt zu Größenwahn, Wirtschaftskrisen und Klimakatastrophen. Allerdings gibt es zwei probate Mittel dagegen: Selbstkritik und Selbstironie. Wie man sie erlangt – auch das zeigt dieses erheiternde und lehrreiche Buch von einem, der es besser weiß.“ (Nagel & Kimche)

Eine kurze Geschichte der Arroganz (Finnisch: Ettekö te tiedä, kuka minä olen. Ylimielisyyden historiaa.), übersetzt von Gabriele Schrey-Vasara, Erscheinungsdatum: 27.07.2015, 208 Seiten, Nagel & Kimche, Fester Einband, ISBN 978-3-312-00671-7, ePUB-Format ISBN 978-3-312-00682-3

Schreibe einen Kommentar