Das Blockhaus am großen Flussbogen

28. März 2017 | Von | Kategorie: Aktuell, Rezensionen

Das Blockhaus am großen Flussbogen – herausragendes autobiografisches Werk eines großen Naturschützers

Harald Helander – was für ein Mensch! Was für eine Lebensgeschichte! Was für ein Abenteuer!
Das autobiografisch gehaltene Buch voller aufwühlender Erinnerungen, das der finnische Naturschützer Harald Helander in diesen Tagen vorgelegt hat und auf das so viele warteteten, mittlerweile in seinen Achtzigern stehend und voller Energie („Das Blockhaus am großen Flussbogen“), zählt zum Spannendsten, was Naturschutzpersönlichkeiten des 20. und des noch jungen 21. Jahrhunderts verfasst haben: In einem kühnen Bogen zeigt er seinen Werdegang mit den Anfängen in der dunkelsten Epoche der Geschichte bis heute auf – und vermittelt damit die klare Botschaft, die nicht nur als bloßer Appell auf dem Buchtitel aufgedruckt ist: „Wage Dich einzusetzen!“ und jene, die den Buchrücken ziert: „Die Natur kann sich nicht selbst schützen. Der Mensch muss die Natur schützen!“, sondern das Credo seines Lebens war – und ist.

Unerschrocken, nach einem bewegten Berufsleben als begehrter Bauleiter in aller Welt, voller Begegnungen mit Persönlichkeiten der Zeitgeschichte – angenehmen wie äußerst unangenehmen – und stets der Unruhe, nicht mit ansehen zu können, wie unsere Lebensgrundlagen verschwinden, zog es ihn in seine finnische Heimat in Nordlappland zurück, wo er nicht „nur“ das erwähnte Blockhaus nahe des malerischen Inari-Sees entstehen ließ, sondern sein ganz großer Impetus durchkam: Naturschutz! Wie kaum ein anderer, gegen viele Widerstände, gegen Bedrohungen, gegen Anti-Bedenkenträger, verlieh er der Finnischen Wildnisbewegung europaweit seine Stimme, gerade auch in den bewegten Jahren vor dem Beitritt Finnlands zur Europäischen Union. Seine Liebe, seine Leidenschaft galt und gilt den teilweise unberührten Wäldern Lapplands, und er wurde und wird nicht müde, für diese zu kämpfen!

Dieses Werk, voller persönlicher Anekdoten und spannender Erinnerungen, voller ergreifender Schilderungen und wichtiger, mutig erzählter Hintergründe ist das Buch ein einziger Appell – auch angesichts der atemberaubenden und von vielen für unmöglich gehaltenen Erfolge, die Harald Helander erzielte: Schützt die Natur! Harald Helander lebt diesen Appell. – Ein spannendes Buch, das wärmstens empfohlen werden kann.
(Rüdiger Wohlers, NABU-Bezirksgeschäftsführer im Oldenburger Land)

Harald Helander, Das Blockhaus am großen Flussbogen, Wittgenstein Verlag 2017, ISBN 978 – 3 – 944354 – 48 -4, 264 S. mit zahlreichen Fotos, € 17.95

Schreibe einen Kommentar