„Die sechs Richtigen“ stellen Romane aus Finnland vor „

23. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Aktuell

Die Frankfurter Buchmesse wirkt nach und das Interesse an finnischer Literatur und Finnland hält an. Hier ein Bericht aus Wiesbaden. Dort informierte Pirjo Mentel, Vorsitzende der Bezirksgruppe Wiesbaden der Deutsch-Finnischen Gesellschaft, mit örtlichen Buchhändlern im Literaturhaus Villa Clementine über das Land und seine Literatur.

„Von Christina Oxfort  WIESBADEN – Über sich selbst sagen die Finnen, dass ihnen eine „Mentalität in Moll“ zu Eigen sei, und Bertolt Brecht soll den Finnen attestiert haben, „gleich in zwei Sprachen schweigen zu können“. Und doch: Finnische Schriftsteller können auch überaus humorvoll und lustig zu Werke gehen, wie etwa Pasi Ilmari Jääskeläinen, der mit seinem Roman „Lauras Verschwinden im Schnee“ eine „völlig verrückte“ und dabei sehr lustige und spannende Geschichte über eine junge Lehrerin mit wunderschön geschwungenen Lippen geschrieben hat.“  Weiterlesen im Wiesbadener Kurier

Schreibe einen Kommentar