„Finne dich selbst!“ ein Riesenerfolg im Theater Hagen

4. Februar 2014 | Von | Kategorie: Aktuell, Termine & Veranstaltungen
Bild: Thomas Rosental

Bild: Thomas Rosental

Am 2. Februar konnte man im Theater Hagen, „Finne dich selbst!“ mit Kabarettisten Bernd Gieseking und den Hagener Philharmonikern unter Leitung ihres Dirigenten GMD Florian Ludwig geniessen.

60 Musiker und 1 Kabarettist unterhielten das Publikum im fast ausverkauften Theater Hagen. Wie es Bernd Gieseking im Vorfeld beschrieb: „Das philharmonische Orchester Hagen unter Florian Ludwig spielt Sibelius und anderes Finnisches, ich erzähle über Finnen.“

Weil sein Bruder sich in eine Finnin verliebt und seine Eltern ihn in seiner neuen Heimat besuchen wollen, bricht Bernd Gieseking zu einer Familienreise mit seinen Eltern Ilse und Hermann auf dem Rücksitz auf und fährt mit einem Kombi von Kutenhausen (Ostwestfalen) nach Lahti. Darüber schreibt er in seinem Buch „Finne dich selbst!“, das auch die Grundlage für diese Matinee lieferte. (Hier eine kurze Buchvorstellung. )

Man hört skurrile Geschichten aus dem Alltag und über die Probleme eines Touristen, der kein Wort Finnisch versteht. Man erfährt, dass die finnische Sprache poetisch ist („Am Ende der Welt“ heißt im Finnischen -direkt übersetzt – „hinter dem Rücken des Gottes“) und, dass der Finne bei einer roten Ampel immer stehen bleibt, auch mitten in der Nacht im Schneesturm. Bernd Gieseking erzählt witzig und schön. Er scheint ein Seelenverwandter der Finnen zu sein und er ist ein guter Beobachter, denn, obwohl er erst seit drei Jahren in Kontakt mit Finnland ist, trifft er den Kern. Seine Erzählungen verknüpft er immer wieder mit Geschichten aus seiner Familie und nicht nur an diesen Stellen brüllt das Publikum vor Lachen.

Auf seiner Finnlandreise erlebt er alles: Karaoke und Sauna, Eltern und Elche, Wodka und Wald, Damenwahl und Tango. Am Ende fühlt er sich mit allen auf’s innigste verwandt: mit den Finnen, den Mücken und natürlich mit seiner Familie. Er berichtet authentisch und zeigt, dass er ein Routinier des Komischen ist. Und das Publikum dankt das ihm mit einem großen Applaus.

Anlass zu dieser Matinee war das 40jährige Jubiläum der Deutsch-Finnischen Gesellschaft in NRW. Hier ein Bericht von Albrecht Winkler .

Schreibe einen Kommentar