Finnischer Krimiverein prämiiert Kati Hiekkapelto

22. Februar 2015 | Von | Kategorie: Aktuell
hiekkapelto

Bild: Heyne © Jouni Harala

Der Preis des finnischen Krimivereins für das beste Krimi des Jahres 2014 geht an Kati Hiekkapelto für ihr Roman Suojattomat (dt. Schutzlose).

Hiekkapelto bringt eine neue, interessante Hauptfigur in die finnische Krimilandschaft: Kriminalistin Anna Fekete, eine Ungarin aus Jugoslavien, die als Kind nach Finnland emigrierte. Das Buch hebt ohne Pathos und ohne Scheu multikulturelles Leben und das Leben von Migranten in Finnland hervor.
Kati Hiekkapelto (geb. 1970) stammt aus der nordfinnischen Stadt Oulu. Vom Beruf ist sie Lehrerin. Sie hat Migranten unterrichtet und in den ungarischen Gebieten in Serbien gelebt. Sie lebt mit ihrer Familie auf Hailuoto, einer kleinen Insel im Norden Finnlands.

Ihr erster Roman  Kolibri erschien 2014 auf Deutsch bei Verlag Heyne (aus dem Finnischen von Gabriele Schrey-Vasara).

Schreibe einen Kommentar