Finnland. Cool. goes Leipzig / Leipzig liest Finnische Literatur

6. März 2014 | Von | Kategorie: Aktuell

Der Startschuss für das literarische Programm des diesjährigen Ehrengasts der Frankfurter Buchmesse fällt in Leipzig. Vom 13. bis 16. März 2014 präsentiert sich Finnland auf der Leipziger Buchmesse und an verschiedenen Orten in der Stadt im Rahmen des Lesefestivals „Leipzig liest“.

Der diesjährige Ehrengast der Frankfurter Buchmesse Finnland ist in Leipzig mit renommierten Autorinnen und Autoren, Illustratoren und Comiczeichnern vertreten. Vielversprechende Vertreter der jüngeren Autoren-Generation wie beispielsweise Aki Ollikainen (Das Hungerjahr, Transit Buchverlag), Tuomas Kyrö (Der Bettler und der Hase, Hoffmann und Campe) oder Hanna Hauru werden das finnische Programm in Leipzig gestalten. Auch der Bereich Kinder- und Jugendbuch ist mit dem Autor der kultigen Ella-Kinderbücher, Timo Parvela (Ella und der Millionendieb, Hanser Verlag), und seiner Kollegin Seita Vuorela (Wir können alles verlieren. Oder gewinnen, Beltz & Gelberg) sowie der Illustratorin Veronica Lassenius hochkarätig besetzt. Das literarische Angebot wird u.a. abgerundet durch die finnlandschwedische Schriftstellerin und Dramatikerin Susanne Ringell, die in Berlin lebende Künstlerin Niina Lehtonen Braun (Kunstbuch Mother Said, Kerber Verlag), dem ebenfalls in Berlin lebenden Autor Juhani Seppovaara (Mit dem Moped durch Finnland, Neofelis Verlag) sowie drei wichtigen Akteuren der finnischen Comic-Szene: Roope Eronen (Comic Atlas Finnland, Reprodukt 2014), Ville Tietäväinen (Unsichtbare Hände, avant-verlag 2014) und Aino Sutinen.

Buchvorstellungen, Lesungen und Diskussionen aus, mit und über Finnland stehen auf dem Messegelände gleich auf zwei großen Bühnen auf dem Plan: auf der Bühne der Frankfurter Buchmesse (Halle 4, B501) unter dem Motto Finnland. Cool. goes Leipzig und traditionell am Messestand Nordisches Forum (Halle 4, C403). Die Veranstaltungen werden durch Finnland-Experten wie beispielsweise den Übersetzern Stefan Moster und Elina Kritzokat in Szene gesetzt.
Gespräche zum finnischen Comic oder Live-Performances gibt es auch außerhalb des Messegeländes, z.B. im Rahmen von Leipzigs Independent-Festival The Millionaires Club in der Galerie KUB in der Südvorstadt.
Finnische Beteiligung gibt es außerdem in der 9. Nordischen Literaturnacht am Freitagabend der Messewoche in Leipzig im Kulturzentrum die naTO e.v. ebenfalls in der Südvorstadt. Hier werden Seita Vuorela und Aki Ollikainen den finnischen Part bestreiten.

Hier eine Programmübersicht, weitere Informationen zum finnischen Programm in Leipzig gibt es unter  www.leipzig-liest.de

 

Schreibe einen Kommentar