Finnland gibt literarischen Startschuss in Leipzig

13. März 2014 | Von | Kategorie: Aktuell
Rund 80 Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Finnland werden die literarische Vielfalt ihres Landes 2014 im deutschsprachigen Europa vorstellen – mehr als 120 Neuerscheinungen in Deutsch sollen zur Frankfurter Buchmesse erscheinen.
Von links nach rechts: Anna-Maija Mertens, Juergen Boos, Mikko Fritze und Iris Schwanck

Von links nach rechts: Anna-Maija Mertens, Juergen Boos, Mikko Fritze und Iris Schwanck

Unter dem Motto FINNLAND. COOL. bringt der diesjährige Ehrengast der Frankfurter Buchmesse rund 80 Autorinnen und Autoren verschiedenster Literaturgattungen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz, um Literatur aus Finnland im deutschsprachigen Europa nachhaltig vorzustellen. „Der deutsche Leser hat eine große Schatzkammer vor sich, die er entdecken kann“, so Iris Schwanck, Direktorin der Gesellschaft FILI – Finnish Literature Exchange, die für den Ehrengastauftritt verantwortlich zeichnet. „Unser ambitioniertes Ziel anlässlich des Ehrengastauftritts bei der größten Buchmesse der Welt 100 Titel aus Finnland in Deutsch zu veröffentlichen, haben wir schon jetzt übertroffen. Dank der finnischen Literatur, unseren Autoren und Verlegern der hervorragenden Arbeit der Übersetzerinnen und Übersetzer und nicht zuletzt Dank des enormen Interesses der deutschsprachigen Verlegerinnen und Verleger, die fest an unsere Literatur glauben, können wir uns auf mehr als 120 deutsche Neuerscheinungen freuen.“

Auf der Leipziger Buchmesse beginnt das literarische Programm von FINNLAND. COOL. im deutschsprachigen Europa. Zehn finnische Schriftstellerinnen und Schriftsteller präsentieren in Leipzig ihre Literatur in rund 30 Veranstaltungen. Einige von ihnen sind dem deutschen Publikum bereits bekannt, etwa Timo Parvela, Aki Ollikainen oder Tuomas Kyrö, aber es gibt auch viele neue Entdeckungen. Besonders erfreulich ist die starke Präsenz des finnischen Comics. Damit knüpft FILI an die Ausstellung Comics & Comments aus dem vergangenen Jahr auf der Leipziger Buchmesse an. „Die Finnen zeigen uns immer wieder, wie cool ihr Land ist: Sie haben nicht nur coole Autoren, sondern zeigen uns auch, dass beispielsweise Bibliotheken richtig attraktive Orte sein können“, sagt Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse. „Daher freue ich mich auch, dass hier in Leipzig gleich drei Comic-Künstler mit dabei sind und uns mit ausgefallenen und witzigen Live-Performances ihre Kultur näherbringen.

Schreibe einen Kommentar