Fröhlich, demokratisch und voller Überraschungen: Finnland.Cool.

27. Juni 2014 | Von | Kategorie: Aktuell
Bild Matti Mikkilä

Bild Matti Mikkilä

Am vergangenen Mittwoch präsentierte Iris Schwanck, Direktorin von FILI, in Frankfurt den Gastlandauftritt Finnlands. Ziel ist es, einen Gastlandauftritt zu organisieren, der anders ist, fröhlich, demokratisch und voller Überraschungen, und der den Menschen Gelegenheit gibt, sich aktiv zu beteiligen.

Kultur und Literatur sind für alle da und deshalb müssen sie überall ihren Platz finden. So gibt es zum  Literaturprogramm auf der Messe weitere rund 25 Literaturevents und sonstige Veranstaltungen, an den sich mehr als 50 finnische Autoren beteiligen. Weiterhin hat das Finnland-Institut ein umfangreiches kulturelles Satellitenprogramm entwickelt, in dessen Rahmen bereits seit Anfang des Jahres Veranstaltungen an über 30 Orten im deutschsprachigen Europa stattfinden. Ein großes Thema ist auch die Sauna: Mit dem Goethe-Institut in Helsinki wurde ein Saunamobil entworfen, das demnächst durch die Lande ziehen soll. Es soll auch im Rahmen des Projekts „Schweiß & Sauna“ der jungen finnischen Spoken Word-Szene zu spontanen poetischen Saunabegegnungen in öffentlichen Saunen kommen.

Für die Buchmesse selbst hat FILI ein Programm mit Ausstellungen,Diskussionsveranstaltungen und Präsentationen entwickelt, das alle Messehallen umfassen wird. Auf dem Messegelände wird Finnland überall sichtbar sein. Die Ehrengastpräsentation wird traditionell im Forum Messe zu finden sein. Das erste Mal in der Geschichte der Frankfurter Buchmesse wurden für die Gestaltung keine namhaften Architekten beauftragt. Vielmehr wurde diese in die Hände von 3 Studierenden Natalia Baczyńska Kimberley, Nina Kosonen und Matti Mikkilä, aus dem Masterstudiengang Raum- und Möbeldesign an der Aalto-Universität Helsinki gelegt. Dem Slogan Finnland.Cool. folgend bildet eine finnische Winterlandschaft mit Eis und Schnee den Ausgangspunkt der Ausstellung. Davon ausgehend verbinden sich die Ruhe und Reinheit Finnlands zu einem Raumkonzept mit sechs Rotunden, die individuelle Räume mit unterschiedlichen Stimmungen und Inhalten, wie etwa Ausstellungen, eine Bühne mit Zuschauerraum oder ein Café beherbergen.

Die finnische Verlagswelt wird mit zwei Nationalständen auf der Messe vertreten sein: Mit 37 finnischen Verlagen am Stand des finnischen Verlegerverbandes in Halle 5 und sechs Verlagen am Stand der Bildungs- und Schulbuchverlage in Halle 4.2. Im Agora-Bereich der Messe soll u.a. ein Büchereibus zu sehen sein, der zu Ehren des 100. Geburtstags von Tove Jansson ein Mumin-Gewand bekommt.

Hier das Veranstaltungsprogramm

Schreibe einen Kommentar