Illustrations-Ausstellung in Darmstadt

29. Januar 2015 | Von | Kategorie: Aktuell

Darmstadt_Meltdown_72dpiIllustratoren Darmstadt e.V., Illustratoren Organisation e.V., Finnlandschwedischer Kulturfonds Svenska kulturfonden und Finnland-Institut laden herzlich ein:

Samstag–Sonntag, 7.–8. Februar 2015
Illustre Gestalten 7 –
„Finnland. Eiskalt aufgetaut“
Vernissage: Samstag, 7. Februar 2015, 14.00 Uhr
mit Grußwort von Dr. Laura Hirvi, Leiterin des Finnland-Instituts
Ort: Centralstation, Im Carree, 64283 Darmstadt
Öffnungszeiten: Sa 7.2. 12−21 Uhr, So 8.2. 11−18 Uhr
Eintritt frei!
Zum siebten Mal präsentieren Illustratoren aus Darmstadt und Umgebung ihre aktuellen Arbeiten. Seit 2014 im internationalen Illustratoren-Dialog, kooperieren 16 Darmstädter Illustratoren diesmal mit 23 finnischen Kollegen unter dem Motto „Eiskalt aufgetaut“. Die Ausstellung zeigt sowohl Arbeiten finnischer Künstler als auch die kreative Reaktion der Darmstädter Kollegen auf ihr Land. Linda Bondestam und Lena Frölander-Ulf werden vor Ort sein und einen Workshop anbieten. Nebst umfangreichem – auch musikalischem – Rahmenprogramm und großer Tombola wird es wieder Originale und Originelles zu kaufen geben.
Die Darmstädter Illustratoren arbeiten mit großer Dynamik daran, das kulturelle Profil ihrer Stadt um eine internationale, illustrative Dimension zu bereichern. Die jährliche Illustratorenausstellung soll zu einem international respektierten Event aufgebaut werden. Das Konzept besteht darin, mit den Illustratoren des jeweiligen Ehrengastes der vorjährigen Frankfurter Buchmesse zu kooperieren. Volkmar Hoppe, der zur Vorbereitung der Ausstellung das Comicfestival in Helsinki besuchte, weist auf die große Popularität und Bedeutung, die den Comics und der Illustration in Finnland als äußerst kreativem nordeuropäischem Land beigemessen wird, hin und freut sich auf renommierte, international erfolgreiche Künstler, die er für die Darmstädter Ausstellung gewinnen konnte.Von Darmstädter Seite werden folgende Illustratoren dabei sein: Björn Pertoft, Dietmar Reinhard, Dina Rautenberg, Ingeborg Schindler, Silvia Wagner, Dominik Hüfner, Volkmar Hoppe, Sonja Schmitt, Christin Bittner, Karin Hellert-Knappe, Jens Rotzsche, Hans-Jörg Brehm, Gigi Ickler, Helga Jordan, Marina Gots und Birgit Weber. Sie zeigen ihre jüngsten Werke und demonstrieren damit auf neue, vielfältige und beeindruckende Weise, wie sie ihre angewandte Kunst definieren. Zum Thema Finnland interpretieren sie das Nationalepos Kalevala, eine uralte Mythensammlung, als Sonderausstellung. Die finnischen Illustratorinnen Linda Bondestam und Lena Frölander-Ulf bieten für eine begrenzte Teilnehmerzahl einen Illustrations-Workshop (in englischer Sprache) an, bei dem interessierte Teilnehmer Einblick in ihre Arbeitsweise bekommen. Via Skype werden finnische Künstler wie Ville Tietäväinen und Tommi Musturi live in die Ausstellung für Interviews zugeschaltet. – Zur Ausstellung wird ein Katalog veröffentlicht.

Informationen auch bei:  www.finnland-institut.de

Schreibe einen Kommentar