Kangastus38 – das neue Buch von Kjell Westö

6. Juni 2014 | Von | Kategorie: Mein finnisches Lieblingsbuch

Ein Buch – leider gibt es momentan nur auf Finnisch – das niemanden gleichgültig läßt. Es handelt von einer Kontoristin, die als Dreizehnjährige – als „punikki“ (= eine Rote) – den finnischen Brüderkrieg mehr schlecht als recht überlebt hat und jetzt nach einer gescheiterten Ehe  eine neue Stelle bei einem Rechtsanwalt in Helsinki angetreten hat. Der zweite Weltkrieg steht bevor und die neuen, für viele erschreckenden Strömungen aus dem Hitler-Deutschland haben Finnland schon längst erreicht. AberMathilda Wiik kämpft innerlich noch mit den schlimmen Erlebnissen der Vergangenheit, dabei findet ihr Leben hier und heute statt – mitten drin bei den Finnlandschweden und der Helsinkier Society, wo sie von ihrer Vergangenheit  eingeholt wird.
Ich empfehle dieses Buch vor allem allen, die sich mit der finnischen Geschichte der 20er und 30er Jahre auseinandersetzen möchten. Es ist spannend geschrieben, man möchte das Buch gar nicht aus der Hand geben.
Maria Bürkle

Schreibe einen Kommentar