Kinderbuchautor Timo Parvela

27. Juni 2014 | Von | Kategorie: Aktuell
© Tammi Publishers/Ville Palonen

© Tammi Publishers/Ville Palonen

… ist superbeliebt in Deutschland schreibt yle.fi auf seinen Kulturseiten. Parvelas Ella-Bücher wurden bereits fast eine halbe Million Mal in Deutschland verkauft und Parvela bekommt laufend Einladungen für Lesereisen und verschiedene Messen.
„Deutschland ist ein wichtiges Land für den finnischen Bücherexport. Dort gibt es genug Leser und Deutschland hat eine alte Lesetradition, die vielen anderen großen Sprachgebieten fehlt. Als Verkaufsargument wird oft betont, in wie viele Sprachen ein Buch übersetzt wurde, aber das wichtigste ist doch der potentielle Leserkreis“, meint Parvela. „Kinderbücher werden in Deutschland geschätzt und das wird anders kommuniziert als in Finnland. Die Anzahl der vielen, umfangreichen Rezensionen von Kinderbüchern  ist verblüffend. In Finnland wird oft über die Erfolge der finnischen Romane im Ausland berichtet, aber Tatsache ist, dass die Kinderliteratur der Exportschlager ist“, so Parvela weiter.

Timo Parvela ist mit Mauri Kunnas einer der meist verkauften finnischen Autoren im Ausland. Insbesondere in Deutschland sind beide sehr beliebt. Der Erfolg käme nicht von alleine und in Deutschland muss auch ein Kinderbuch etwas besonderes bieten, um Erfolg zu haben. In Parvelas Ella-Büchern ist es sicher der Humor und die witzigen Erlebnisse, die das Besondere ausmachen.

Parvela ist als ehemaliger Lehrer ein eifriger Fürsprecher für das Lesen. In der letzten Zeit hört man aus finnischen Schulen, dass Kinder nicht mehr längere Geschichten lesen können und so muss auch Parvela seine Ella-Bücher bebildern, damit die Kinder ein Buch zu Ende lesen. „Ich bin sehr besorgt darüber und das aus gutem Grunde, wie Statistiken und auch Untersuchungen beweisen. Und ja, wir leben in einer Umbruchphase. Lesen ist aber nicht nur ein Hobby, sondern es ist ein Bürgerkönnen, ohne es es echt schwer ist mitzuhalten“ betont Parvela.

Am 28. Juli erscheint im Hanser Kinderbuch als zehnter Band „Ella und ihre Freunde außer Rand und Band“.

Schreibe einen Kommentar