Kjell Westö: Das Trugbild

31. Oktober 2014 | Von | Kategorie: Lesetipps

trugbildHelsinki zur Zeit des Dritten Reiches: eine unmögliche Liebe und ein ungeheurer Verrat.

Als Rechtsanwalt Claes Thune an diesem Morgen zur Arbeit erscheint, ist er zunächst verärgert. Er fragt sich, wo seine Sekretärin bleibt, die stets zuverlässige Matilda Wiik – sein Anker in schwierigen Zeiten, die Frau, die er lieben könnte, hätte er den Mumm, sich über Standesdünkel und Konventionen hinwegzusetzen.
Er selbst sieht die Ereignisse rund um das Dritte Reich mit Besorgnis, doch damit vertritt er in der finnischen Gesellschaft zunehmend eine Minderheitenposition. Ein wenig Rückhalt findet er im sogenannten »Mittwochsclub«, einer Gruppe von Männern, die sich regelmäßig zum Gedankenaustausch trifft. Dass einer davon ein dunkles Geheimnis hütet, kann Thune nicht wissen. Es ist Matilda Wiik, die davon betroffen ist und die Sache schließlich in die Hand nimmt …


Kjell Westö: Das Trugbild, Originaltitel: Hägring 38, aus dem Schwedischen von Paul Berf, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, ISBN: 978-3-442-75431-1, € 19,99, Verlag: btb

Schreibe einen Kommentar