Leider noch nicht auf Deutsch zu haben…

6. Oktober 2013 | Von | Kategorie: Mein finnisches Lieblingsbuch

Mein momentanes Lieblingsbuch ist „Jää“ (dt. „Eis“) von Ulla-Lena Lundberg. Es ist ein weises, traditionell geschriebenes Buch. Die Geschichte läuft chronologisch und endet nach einer Zeit. Lundberg verzichtet auf Zeitsprünge und verschiedene Perspektiven. Die Schreibweise erinnert an andere – ältere – Werke.
Die Geschichte beginnt als ein junger Pfarrer seine neue Stelle in den finnischen Schären antritt. Er bringt seine Frau Mona und seine kleine Tochter Sanna mit. Der Fortsetzungskrieg ist vorbei und allmählich wird die Versorgungslage besser. Der fröhliche Pfaffer meint, im Paradies angekommen zu sein, doch bald merkt er, dass die Schären sich in Ost und West teilen und miteinander konkurrieren.
Das Buch beschreibt das Leben der Pfarrersfamilie, verschiedene Menschentypen und Schicksale auf den Inseln. Die Natur nimmt im Buch eine starke Rolle ein. Alles, was auf den Schären passiert, hängt mit der Natur zusammen und wird von ihr bestimmt… Auch, wenn das Buch die raue Welt und das harte Leben auf den Schären beschreibt, macht es den Leser irgendwie glücklich. Vielleicht liegt das an dem Schreibstil.
Das ist ein unbedingt lesenswertes Buch. Ich hoffe, das es bald auf Deutsch erscheint. So viel sei auch noch verraten, das Ende hat mich zu Tränen gerührt…

Marjaana Staack, Bundesvorsitzende Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V.

(Ulla-Lena Lundberg:  („Is“ (dt. Eis), Titel des schwedischsprachigen Originals; die finnische Fassung heißt „Jää“, übersetzt von Leena Vallisaari. Teos und Schildts&Söderströms 2012. 365 S. Gewinner des Finlandia-Preises 2012.)

Ein Kommentar auf "Leider noch nicht auf Deutsch zu haben…"

  1. Finnmarie sagt:

    Ein unglaublich tolles Buch! Habe den Beitrag auf meinem Blog verlinkt, und werde bald hier noch mehr stöbern…

Schreibe einen Kommentar