Literarischer Zwischenstopp im Finnland-Institut Berlin

23. Mai 2016 | Von | Kategorie: Aktuell, Termine & Veranstaltungen
Jyrki_Ihalainen_Foto_Teppo_S_Moilanen_72dpi

Jyrki K. Ihalainen (Foto: Teppo S. Moilanen)

Literarischer Zwischenstopp: Jyrki K. Ihalainen – Olga Pek – Nadia Mifsud | 27.5.2016 im Finnland-Institut

Die Botschaft der Republik Malta, das Tschechische Zentrum Berlin und das Finnland-Institut laden in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk CROWD – CReating Other Ways of Dissemination, Lettrétage und dem Literaturverband Nuoren Voiman Liitto herzlich ein:

Freitag, 27. Mai 2016, 19.00 Uhr Lesung und Gespräch: Jyrki K. Ihalainen − Olga Pek − Nadia Mifsud
im Rahmen der CROWD Omnibus Reading Tour 2016 und der Europäischen Literaturtage „Berlin´s Voice“
Moderation: Tom Bresemann,Ort: Finnland-Institut in Deutschland, Georgenstr. 24 (1. OG), 10117 Berlin info[at]finstitut.de, www.finnland-Institut.de
 

Auf der von Nord nach Süd führenden europaweiten Lesebusreise begeben sich insgesamt 100 Autor_innen innerhalb von drei Monaten in wöchentlichen Gruppen von acht Personen von Finnland nach Zypern. Die Tour führt in sowohl städtische als auch ländliche Regionen Europas. Die auf der gesamten Strecke stattfindenden Lesungen, Diskussionen und Workshops ermöglichen einen intensiven Dialog zwischen den Autor_innen und dem Publikum vor Ort.

Der finnische Schriftsteller Jyrki K. Ihalainen ist gleichzeitig auch Übersetzer und Verleger. Er veröffentlichte zahlreiche Gedichtsammlungen auf Englisch, Finnisch und Schwedisch sowie mehrere Sachbücher und ist künstlerischer Leiter des Annikki-Poesiefestivals in Tampere.

Die Tschechin Olga Pek wirkt als Lyrikerin, Übersetzerin und Organisatorin. Ihre Gedichte erschienen in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien. Sie ist Mitglied des Organisationsteam des Prager Mikrofestivals und des Lyrikkollektivs TŘYIE sowie Mitherausgeberin des tschechischen Literaturmagazins für zeitgenössische Lyrik Psí Víno. Olga Pek promoviert derzeit an der Karls-Universität in Prag.

Die gebürtige – in Frankreich lebende – Malteserin Nadia Mifsud ist Autorin zweier Gedichtsammlungen (żugraga, 2009; kantuniera ’l bogħod, 2015). Sie ist ebenfalls als Literatur-Übersetzerin tätig und hat Werke einiger der bekanntesten zeitgenössischen maltesischen Lyriker sowie Prosaschriftsteller ins Französische übersetzt. Derzeit arbeitet Sie an ihrem ersten Roman und an einer Sammlung von Kurzgeschichten.

Herzlich willkommen! Merħba! Vítáme vás! Tervetuloa!

Schreibe einen Kommentar