Nordischer Klang: 5. bis 15. Mai 2016 in Greifswald

23. April 2016 | Von | Kategorie: Aktuell

Zum 25. Mal lädt der Kulturverein Nordischer Klang e.V. herzlich vom 5. bis 15. Mai 2016 nach Greifswald ein.

plakat_nokl_2016Der Nordische Klang lädt jährlich zu anregenden, kommunikativen Kulturerlebnissen ein: Musik, Bühnenkunst, Ausstellungen, Lesungen, Filme, Kinderprogramm und Vorträge aus den fünf Nordischen Länder, aber auch aus den übrigen Ostsee-Anrainerstaaten, spiegeln weite Horizonte und spannende Inspirationen aus einem modernen, weltoffenen Norden. Auch dieses Jahr bringt das Festival ein exklusives Kulturangebot im direkten Kontakt mit den KünstlerInnen; bevorzugt Direktimporte aus Nordeuropa und Deutschland-Debüts. Originalität, Virtuosität, Phantasie, Live-Präsenz, Unterhaltungsappeal und Wagemut – kurz: künstlerische Qualität – sind die Kriterien für das Programm, das in jeder Veranstaltung alle Generationen ansprechen möchte. Gleiches gilt, wenn Greifswalds nordeuropäische Partnerstädte Hamar, Kotka und Lund ihre Künstler vorstellen, oder wenn Greifswalder Kulturschaffende sich einbringen.

Am Mittwoch, 11. Mai, 18:00 Uhr findet in der Stadtbibliothek Die schwarzen Papiere – eine interessante Lesung der jungen finnischen Autorin Maija Muinonen statt. „Die Idee des Buches: ein Briefroman – aber einer, der das Genre in besonderer Weise neu beleuchtet. Denn es sind Briefe einer Mutter, die weiß, dass sie in Kürze sterben wird, und sie richten sich in die Zukunft. Ann Miel malt sich das Leben ihres Sohnes aus und driftet dabei immer mehr vom Beschreiben ins Vorschreiben ab. Der Adressat der Briefe bleibt stumm, und dennoch lernen wir auch ihn in dieser Fiktion seines Lebens kennen.“
Moderieren wird den Abend Komponist und Fennist Benjamin Schweitzer. Die nun vorgetragenen Übersetzungen gehen auf eine während eines Arbeitsaufenthalts im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf entstandene Zusammenarbeit zurück.

Das Greifswalder Festival Nordischer Klang wird vom Kulturverein Nordischer Klang e.V. veranstaltet, der mit dem Institut für Fennistik und Skandinavistik der Universität assoziiert ist. Dabei wird eng mit den Kultureinrichtungen Greifswalds zusammengearbeit, die sich mit eigenen Programmpunkten einbringen.

http://nordischerklang.de

Schreibe einen Kommentar