Timo Parvela: Ella und der Millionendieb

21. März 2014 | Von | Kategorie: Rezensionen

Parvela_24519_MR.inddAm 24. Februar ist ganz aktuell auf dem deutschen Markt der neue Kinderroman von Timo Parvela aus der „Ella“-Reihe erschienen: Ella und der Millionendieb. Das bereits vor fünf Jahren in Finnland veröffentlichte Buch um Ella und ihre Schulfreunde handelt von einem weiteren Abenteuer der aberwitzigen Truppe.
Dieses Mal begeben sich die Freunde gezwungenermaßen auf Schurkenjagd, bei der ein verschwundener Lottoschein mit dem „Jättipotti“ in Form eines Lotto-Millionengewinns im Mittelpunkt steht. Dass hierbei nicht nur ein vermeintliches Fettnäpfchen nach dem anderen auf die Schulfreunde wartet, kann die Kinder der Klasse 2 b ebenso wenig abschrecken wie weitere Unzulänglichkeiten durch einen verschwundenen (entführten?) Lehrer, einen Gärtner als Vertretungslehrer und weitere Vorfälle.
Wer die Ella-Romane kennt, dem kann gesagt sein, dass es sich hier wieder um eine sehr schöne und „warm“ erzählte Geschichte handelt, die weitaus natürlicher, reeller und dennoch origineller herüberkommt, als der nunmehr verfilmte Roman Ella und das große Rennen. Leser bzw. Vorleser haben hier ihren Spaß und die Handlung wirkt wieder ehrlich und echt, nicht zwanghaft aufgesetzt wie im vorigen Ella Roman um das Formel 1 Rennen. Scheinbar hat sich der Autor wieder mehr auf die Wurzeln seiner Ella-Romane besonnen und ist zurück zur Natürlichkeit gekehrt, was diesem Buch überaus gut tut und so einen Lacher nach dem anderen beim Leser hervorruft. Für alle diejenigen, die die Ella-Geschichten immer noch nicht kennen, gilt: Jetzt aber los – zögern Sie nicht, denn die Romane sind nicht nur für Kinder ein großer Spaß und lassen sich, obwohl mittlerweile bereits neun Ella-Geschichten in Deutschland erschienen sind, allesamt unabhängig voneinander lesen und überzeugen mit ihrem unheimlich trockenen Humor und ihren Pointen Kinder wie die Erwachsenen unter den Lesern. Daher kann an dieser Stelle nur eine ganz klare Leseempfehlung bzw. auch immer ein sinnvoller Geschenktipp ausgesprochen werden.

Timo Parvela: Ella und der Millionendieb (Ella ja jättipotti, Helsinki, 2009), Übersetzung: A./N. Stohner. Carl Hanser Verlag,2014, 163 S., 9,90 Euro. Eine Rezension aus der Deutsch-Finnischen Rundschau 160 von Dr. Ulrike Klein

Schreibe einen Kommentar